ZurĂŒck zur Newsletter-Übersicht
Wirklich wahres Wingmen SEO Wissen fĂŒr wache Webmarketer #45
Wingmen Online Marketing GmbH Logo
Florian Stelzner
Florian Stelzner
GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter
Stups der kleine SEO-Osterhase

Wir hoffen der Osterhase war bei Dir und hat das ein oder andere Ei fĂŒr Dich versteckt. Auch der heutige Wingmen Newsletter ist ein prall gefĂŒlltes Osternest fĂŒr Dich mit spannenden Themen und EinschĂ€tzungen der Wingmenschen.

In dieser Woche behandeln wir die Fragen: Wird Johan wirklich Urlaub machen oder arbeitet er heimlich weiter? Was können wir ĂŒber SEO lernen und wie wenden wir es an? Welche neuen SEO Erkenntnisse gibt es? Wie finden wir ĂŒberhaupt einen guten SEO? Der Weg zur angestrebten SEO-Perfektion in einer unperfekten Welt ist ein steiniger, aber sonst wĂ€re es ja auch langweilig. Manchmal sind es die kleinschrittigen, stetigen Prozesse und Projekte, die SEO erfolgreich machen. Wichtig ist: Machen. Und zwar immer das Beste was möglich ist bei der Skizzierung der perfekten SEO-Welt.

Die Wahrheit haben wir zwar nicht gepachtet, aber wir nehmen es uns raus, diesen Fragen bestmöglich auf den Grund zu gehen. Und jetzt erstmal viel Spaß beim Lesen!

Was wir gelesen haben
Justus BlĂŒmer
Justus BlĂŒmer
Consultant
Learning by Doing

Es gibt Dinge, die kann man durch Lesen lernen. Oft ist es aber hilfreich zu bauen. Diese Woche sind wir ĂŒber diesen Artikel gestolpert: “Building a full-text search engine in 150 lines of Python code” Keine Angst: Der Artikel liest sich auch klasse, wenn man nicht programmieren kann.

Das tolle am Artikel: Er nimmt einen einmal mit auf die Reise: Wie baut man einen Index, was sind Recall, Precision und Relevancy? Wie funktioniert Stemming und was kann man mit TF/IDF anfangen? Es gibt wenige Artikel, die mit so wenigen Worten so viel transportieren.

Das schönste daran: Es macht Spaß zu ĂŒberlegen welche Themen denn als nĂ€chstes hinzugebaut werden mĂŒssten und was Google alles anders macht, um die Ergebnisse besser zu machen:

  • Welche KomplexitĂ€t kommt durch Crawling dazu?
  • Hilft Pagerank fĂŒr Recall, Precision oder Relevanz?
  • An welcher Stelle spielt RankBrain in die Gleichung?

Passend dazu: Google hat noch mal ein paar erweiterte Insights dazu gegeben, wie sie Vertipper normalisieren. Bisher war es hÀufig: Welche Buchstaben liegen auf der Tastatur in der NÀhe. Jetzt ist es mehr Machine Learning.

Wir glauben: Eine der grĂ¶ĂŸten Errungenschaften der Suchmaschine ist die Normalisierung von Vertippern. Stell Dir vor Du mĂŒsstest auf Deiner Seite weiter „Brotosde“, „Optimirung“ und „Schiffhartsgesellschaft“ schreiben.

Anita Böhm
Anita Böhm
Consultant
SEO ist große VerĂ€nderung in kleinen Schritten

Julian Shapiro weist auf die große Wirkung kleiner Verbesserungen hin:

Every month, I look for the ugliest part of my site. Then I spend 30 minutes making that part nicer. Rinse and repeat, and after a while you'll hopefully have a nice site.

Gleichzeitig fasst Abby Reimer sehr gut zusammen, was eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen im SEO ist (auch fĂŒr uns in der Zusammenarbeit mit Dir):

SEO really requires pushing back against perfectionism. You can’t fix everything - there’s no “perfect” site. Over time I’ve learned to focus on the bigger picture. Get crystal clear on your client’s goals & tackle the 3-5 highest priority items that can get them there.

So hart es ist: Der große Audit mit der langen To Do-Liste und dem weiten Wurf ist nicht immer zielfĂŒhrend. Vielmehr geht es darum zu schauen:

  • Was ist die nĂ€chste machbare VerĂ€nderung
  • Diese VerĂ€nderung umsetzen
  • Den langfristigen Plan kontinuierlich in kleinen Schritten verfolgen

Dazu ist es elementar wichtig die richtigen Fragen zu stellen:

Johan von HĂŒlsen
Johan von HĂŒlsen
GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter
Stellst Du Dir die richtigen Fragen?

Es gibt Posts und Dokumente, die sollte man regelmĂ€ĂŸig lesen. FĂŒr mich gehört jĂ€hrlich dazu, mir drei Dokumente von Google anzusehen und zu ĂŒberlegen, mit welchen dieser Fragen ich mich bei welchen Seiten noch mal intensiver beschĂ€ftigen sollte.

Die drei Dokumente sind:

Hast Du auch eine solche Routine? Was ist bei Dir regelmĂ€ĂŸig auf Wiedervorlage?

Saskia Ernst
Saskia Ernst
Werkstudentin
Wie unterschiedlich sind die Mobile und Desktop SERP Features?

Google stellt aktuell auf Mobile First um (endlich). Dazu hat Semrush eine Studie veröffentlicht. Schwerpunkt ist die Analyse von Mobile- und Desktop Traffic-Trends. Sowie die Unterschiede in den Suchergebnissen zwischen Mobile- und Desktop.

Und weil man ja nicht ĂŒber etwas schreibt, was nur eine Quelle hat, an dieser Stelle auch der Verweis auf Daten von Sistrix. Denn auch diese Studie untermalt sehr schön, wie wichtig Mobile-Search schon ist und zukĂŒnftig werden wird. Außerdem HintergrĂŒnde, Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Mobile- und Desktop-Search, die nun endlich dazu fĂŒhren, dass Google auf Mobile First umstellt.

Um jedenfalls die Fragen innerhalb der Schwerpunkte beantworten zu können, wurden in der Studie von Semrush die Traffic Daten der Top 1000 Domains aus den Traffic Rank’s Global Reports fĂŒr 2018 bis 2020 untersucht. Außerdem hat Semrush aus ihrer eigenen Datenbank 50.000 Keywords genommen und die Suchergebnisse verglichen. NatĂŒrlich wissen wir, dass der Vergleich von Mobile- und Desktoprankings ein wenig fragwĂŒrdig ist. Erst recht, da es sich nicht nur um die 1. Seite, sondern um die Top 1000 handelt, dennoch spannend, wie stark die Unterschiede doch sind.

Daher erst einmal ein paar Daten und Fakten

  • Die Zahl der Visits stieg im Jahr 2020 um 22% verglichen mit dem Vorjahr - 66% der gesamten Visits kam von mobilen EndgerĂ€ten, Tendenz steigend.
  • Die Verweildauer ist bei beiden Ansichten rĂŒcklĂ€ufig, aufgrund der Pandemie und der daraus resultierenden HomeOffice Situation hat die Desktop Verweildauer im Jahr 2020 allerdings um 40% zugelegt.
  • Aus den Daten zeigt sich, dass 17% der Seiten ihre Positionen behalten; sowohl Desktop als auch Mobile.
  • Dabei ist mit Erschrecken zu sehen, dass offenbar 37% der URLs aus den Top 10 geworfen wurden, wenn die Suchanfrage von einem mobile Device kam.
  • Die 1000 meistbesuchten Websites zogen 2018 10% des Traffics auf sich, 2020 waren das schon 20%
    • Ergo, je grĂ¶ĂŸer die Website, desto mehr Mobile Traffic zieht sie an

Mobile/Desktop Diskrepanz

Semrush stellt heraus, dass lediglich 11% der analysierten Keywords, aus denen, die es in die SERPs geschafft haben, die gleichen Rankings ĂŒber Desktop und Mobile hinweg haben. Bei Betrachtung auf Domainebene waren es immerhin 17%. Außerdem verschwinden 31% der URLs und 8% der Domains aus den Suchergebnissen.

Nun endlich der meiner Ansicht nach spannendste Punkt. Er beinhaltet die HĂ€ufigkeiten mit der gewisse SERP-Funktionen desktop oder mobile ausgespielt werden. FĂŒr die Funktionen "Top Stories", "Local Pack" und "People also ask", scheint es keine gerĂ€teabhĂ€ngigen relevanten Unterschiede zu geben. Allerdings scheinen Ads und Featured Snippets in der Desktop-Version 3-Mal hĂ€ufiger angezeigt zu werden als Mobile. Außerdem bekommt der Mobile-User wesentlich hĂ€ufiger (ca. 12,5-Mal) Bilder und 3-Mal so hĂ€ufig Videos angezeigt wie der Desktop-User.

Daraus nehmen wir also fĂŒr die Mobile first Ära mit

Desktop mag 2020 einen Aufschwung gehabt haben - zurĂŒckfĂŒhrbar auf die aktuelle Pandemie-Situation, zukĂŒnftig sollten wir allerdings mehr denn je unsere Mobile Ausrichtung und den Mobile Traffic der Konkurrenz im Auge behalten. Außerdem am besten Sicherstellen, dass unsere Websites gerĂ€teĂŒbergreifende AnknĂŒpfungspunkte beinhalten, schließlich nutzen die meisten User mehr als nur eine Art Device.

Daniel Drießelmann
Daniel Drießelmann
Junior Consultant
SEO besser kommunizieren

SEO ist immer mehr eine Querschnittsdisziplin. Ohne UX, Conversion, PR, Social, Analytics, Content und so weiter einzubinden, kann SEO nicht langfristig erfolgreich sein.

Das ist einer der GrĂŒnde, warum sich immer mehr SEOs damit beschĂ€ftigen zu zeigen, wie SEO besser kommuniziert werden kann. Dazu gehört nicht nur Tom Critchlow mit seinem grandiosen SEO MBA-Projekt. Sondern offensichtlich auch Kayleigh TöyrĂ€.

Kayleigh hat auf der Brighton SEO einen Vortrag gehalten: Stakeholder Salad

Überlege Dir: Welche Erwartungen, Anforderungen und Kontaktpunkte haben Deine Stakeholder mit SEO und wie kannst Du das adĂ€quat bei Deiner Kommunikation berĂŒcksichtigen? Das ist alles nicht neu, aber das Ende von Q1/2021 ist ein toller Zeitpunkt sich das Thema noch mal bewusst zu machen, um daran zu arbeiten.

FĂŒr die Arbeit mit Entwicklern blĂ€st Sara offensichtlich ins gleiche Horn.

Florian Stelzner
Florian Stelzner
GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter
SEOs besser einstellen

SEOs einzustellen ist gar nicht so einfach. Zum Einen gibt es weniger von uns als man so denkt und dann macht es auch noch einen riesigen Unterschied in welchem Bereich man welche Erfahrungen gemacht hat.

Und dann gibt es auch keinen „Wissenskanon SEO“. Keine Übereinkunft was ein SEO denn auf jeden Fall wissen und können sollte. Johan setzt sich beim BVDW ja fĂŒr das FachkrĂ€ftezertifikat ein und die kniffligsten Fragen im Test kommen wahrscheinlich von ihm. Aber das ist nur ein Ansatz diese LĂŒcke zu schließen.

Wir haben uns entschieden Junior- und Consultant-Bewerberinnen und Bewerber zukĂŒnftig vor dem ersten GesprĂ€ch zu bitten diesen Test einmal zu machen - wir ĂŒbernehmen die Kosten dafĂŒr und stellen so eine Win:Win-Situation her.

Areej hat letzte Woche einen tollen Beitrag geschrieben, wie man die Auswahl von technischen SEOs voranbringen könnte. Nicht alles davon finden wir richtig. Aber wir sind uns sicher: Wenn Du diesen Beitrag gelesen hast, wird Dein SEO-Bewerbungsprozess besser werden.

Übrigens
 wenn Du jemanden kennst, der jemanden kennt
 wir suchen aktuell SEO und Web Analyse Menschen (w/m/d/schlau&nett)

 
Fragen? Immer gerne fragen!
Wir sind fĂŒr Dich da.
Schreib uns gern jederzeit
eine E-Mail an kontakt@wngmn.de oder
ruf uns einfach kurz an: +49 40 22868040

Bis bald,
Deine Wingmen
Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, Germany
Wingmen Online Marketing GmbH Logo