ZurĂŒck zur Newsletter-Übersicht
Wirklich wahres Wingmen SEO Wissen fĂŒr wache Webmarketer #43
Wingmen Online Marketing GmbH Logo
Florian Stelzner
Florian Stelzner
GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter
Von Heilpraktikerinnen und gesegnetem SEO

Was fĂŒr eine mega Woche war das denn? So viel “unterwegs”, um virtuell Leute zu treffen war ich lange nicht. Es fĂŒhlte sich quasi an wie soziales Leben. Der Montag begann bei mir mit einem Online-Sistrix-Seminar, Mittwoch und Donnerstag dann die SMX virtual, die ich als Moderator leiten durfte und am Samstag dann noch eine SEO-Basics-Session beim evangelischen Digitaltag der Kirchengemeinden in Hessen. Bei letzterem ĂŒbrigens erstaunlich was dort an Themen so alles aufgefahren wird.

Hervorzuheben ist in jedem Fall die SMX, die dem PrĂ€dikat “Leitmesse” einmal mehr alle Ehre erwiesen hat. Beste VortrĂ€ge in meinen Sessions waren von Heilpraktikerin Olaf Kopp zum Thema EntitĂ€ten (der Jobtitel ist ein kleines EntitĂ€ten-Bombing-Experiment), John-Henry Scherck, mit einem MEGA-Vortrag zum Thema Content Mapping fĂŒr B2B und SAAS Produkte und Last not der erste Vortrag am ersten Tag von den geschĂ€tzten Kollegen von morefire Isis und Robin, die in einem herzlichen Battle die VorzĂŒge der Zusammenarbeit von SEO und SEA herausgearbeitet haben.

Auch die anderen Wingmenschen scheinen eine sehr interessante Woche erlebt zu haben. Heiko klaut uns die Referer, Anita geht der immer öfter aufkeimenden Frage nach A/B-Testing im SEO nach, Andreas zieht uns den Youtube-Zahn wenn es um das Thema Video-SEO geht, Hannah berichtet ĂŒber Content-Schlösser und Bruchbuden und Nils enttarnt ein heimliches Google Update. Aber lest doch einfach selbst


Viel Spaß beim Lesen, Eure Wingmen

Was wir gelesen haben
Heiko Gerlach
Heiko Gerlach
Developer
Kein Referer mehr fĂŒr Dich

Fies! Mozilla hat angekĂŒndigt, ab Firefox-Version 87 den Referer zu kĂŒrzen. Betroffen sind Cross-Origin-Requests, also Zugriffe, die von anderen Domains kommen. Dazu zĂ€hlen z.B. Weiterleitungen oder Zugriffe auf Bilder, die auf einer Subdomain liegen. ZukĂŒnftig wird der Zielserver dann keinen Pfad oder Query-Parameter mehr erhalten, was die Auswertung der Referer erheblich erschwert bis unmöglich macht.

Die Änderung soll mal wieder die PrivatsphĂ€re der Nutzer besser schĂŒtzen, da in diesen URL-Bestandteilen sensitive Daten enthalten sein können, die z.B. verraten welcher Artikel gelesen wurde oder nach was der User zuletzt gesucht hat.

Google Chrome hat eine Àhnliche EinschrÀnkung schon seit Version 85, allerdings brauchen die wie in unserem letzten Newsletter erwÀhnt ja ohnehin keinerlei Informationen mehr jenseits ihrer FLoCs.

Anita Böhm
Anita Böhm
Consultant
Über A/B-Testing und SEO

Als SEOs haben wir unseren Fokus ja darauf, wie man den Traffic aus der Suchmaschine auf die Website bringt. Der nĂ€chste Schritt fĂ€llt dann schon in den Bereich der Conversion Optimierung. Hier geht es darum, bestimmte Zielhandlungen festzulegen und dafĂŒr zu sorgen, dass diese mit immer höherer Quote erreicht werden. Üblicherweise gehen Conversion Optimierer so vor, dass sie eine Hypothese aufstellen. Um diese zu ĂŒberprĂŒfen, wird eine Seite entsprechend modifiziert und einem Teil der Besucher ausgespielt. Dann wird ĂŒberprĂŒft, welche Variante zur höheren Conversionsrate fĂŒhrt. Das ganze wird als A/B-Test bezeichnet. Stark vereinfacht gesagt natĂŒrlich, tatsĂ€chlich ist die Conversion Optimierung nicht umsonst eine eigene umfassende Disziplin.

Die Idee, eine Variante A mit einer Variante B zu vergleichen um danach die bessere Version ĂŒbergreifend auszurollen ist auch fĂŒr uns SEOs spannend. Denn bei SEO-Maßnahmen ist es hĂ€ufig so, dass diese direkt ausgerollt werden. Ein historischer Vergleich ist dann zwar möglich, aber eben kein paralleler Vergleich bei dem fĂŒr alle Varianten die gleichen Bedingungen von aussen gelten. FĂŒr einige Implementierungen und Elemente sind A/B-Tests eher schwierig, aber auf andere sind sie durchaus ĂŒbertragbar. So fĂŒhrt beispielsweise die New York Times A/B-Tests fĂŒr Überschriften durch:

Half of readers will see one headline, and the other half will see an alternative headline, for about half an hour. At the end of the test, The Times will use the headline that attracted more readers.

Tom von TJCX war neugierig und hat sich das von aussen einmal genauer angeschaut. Auf Basis regelmĂ€ĂŸiger Scrapes und etwas Skripertei konnte er herausfinden, dass fast ein Drittel der Artikel mehrere bzw. wechselnde Headlines haben. Manchmal wegen Typos, manchmal weil die Story sich entwickelt, hĂ€ufig aber eben auch, um zwei sehr unterschiedliche Formulierungen gegeneinander zu challengen.

Wenig ĂŒberraschend, dass die Überschriften, die gut funktioniert haben, hĂ€ufig ziemlich emotional und dramatisch waren. Somit zielen die Tests tatsĂ€chlich mehr in Richtung Engagement als SEO ab. Was natĂŒrlich fĂŒr einzelne Inhalte nachvollziehbar ist.

Wenn Du selbst schon ĂŒberlegt hast, ob und wie Du zum Beispiel verschiedene Muster fĂŒr Titles und Descriptions gegenĂŒber stellen kannst, dann ist ein neues Feature von RYTE möglicherweise fĂŒr Dich spannend: Mit dem SEO A/B-Test können zwei vorab definierte URL-Segmente einander gegenĂŒbergestellt werden. Klingt cool und vor allem relativ einfach. Wir werden es daher sicherlich ausprobieren. Du auch?

Andreas Schalay
Andreas Schalay
Consultant
Video SEO ist nicht nur Youtube!

Wer Video-Content produziert denkt hÀufig, dass es bei der Optimierung ausreicht, sich auf YouTube zu fokussieren: Name des Videos, Beschreibung, Tags, Playlists, etc.

Du kannst aber zusĂ€tzlichen Traffic auf Deine Seite ĂŒber Google holen, wenn Du die Landingpages fĂŒr Video optimierst und Videos korrekt einbindest. Google hat dazu neulich ein Video mit Best Practices in der Search Central veröffentlicht.

Das sind die wichtigsten Punkte:

  • Das Video muss inhaltlich zum Thema der Landingpage passen, klingt ja soweit logisch
  • Die interne Verlinkung auf das Video ist auch ein Rankingfaktor, das solltest Du also auch im Blick haben
  • Mit Structured Data, Video-Sitemaps und sprechenden Dateinamen kannst Du Google dabei helfen, Deine Videos besser zu finden und zu verstehen

Vergiss nicht zu checken, ob die Maßnahmen auch gewirkt haben. Schau Dir die Daten in der Google Search Console im Performance Report beim Suchtyp: „Video“ an. Vielleicht sieht es da dann so aus:

Hannah Rohde
Hannah Rohde
Trainee
Content ist König - zwischen Schloss und Bruchbude

In letzten SEO Office Hours hat ein Seitenbetreiber erzÀhlt, dass Content von seiner Website kopiert und auf einer anderen Seite veröffentlicht wurde. Und jetzt rankt die Seite mit gestohlenem Content besser als seine.

John Mu hat darauf geantwortet, dass man auf jeden Fall bei EinzelfÀllen Urheberrechtverletzungen bei Google melden sollte.

Wenn das Problem aber systematisch vorkommt, empfiehlt John die eigene Seite einmal genau unter die Lupe zu nehmen und zu optimieren. Denn wenn Google die kopierten Inhalte besser rankt, heißt das, dass mit der Original-Website, auf der die Inhalte zuerst veröffentlicht wurden, aus Google Sicht etwas nicht Stimmt.

Das bedeutet, egal wie gut und relevant Dein Content ist, wenn Google ihn auf Deiner Seite nicht finden oder nicht korrekt zuordnen kann, wirst Du damit nie gut ranken. Produziere gute Inhalte, vergiss aber nicht darĂŒber die anderen SEO Aspekte: interne Verlinkung, Rendering, Ladezeiten, etc.

Nils Warnick
Nils Warnick
Consultant
Stealth Update von Google?

Nein, Google entwickelt nicht neuerdings Tarnkappen-Technologie. Zumindest nicht, nach allem was wir wissen. Und keine Sorge, es werden auch nicht plötzlich Deine Suchergebnisse versteckt - ebenfalls soweit wir wissen ;)

Aber es könnte sein, dass ein Google Update stattgefunden hat. Allerdings ohne eine vorherige Mitteilung von Google auf Twitter, wie wir es ja schon fast gewohnt sind. Von ‘offizieller’ Seite gab es also nichts erwĂ€hnenswertes. Dennoch möchten wir Dir raten zu schauen, ob die Rankings fĂŒr Deine Branche Anfang der letzten Woche etwas durchgeschĂŒttelt wurden.

Der fleißige Beobachter weiß es vielleicht bereits: Das Google Update Radar von Sistrix hat vor ein paar Tagen merkbar ausgeschlagen. In Deutschland nicht auf der Skala eines voll ausgewachsenen Core Updates, aber dennoch deutlich und jenseits der Standardabweichung. Das hat auch vermutlich die vermutlich Meldung von Johannes Beus zu dem Thema veranlasst. In anderen LĂ€ndern wie Spanien oder Italien sind sogar massive VerĂ€nderungen zu sehen.

In der ein oder anderen Search Console Property konnten wir ebenfalls beobachten, dass etwas passiert. Ob die zu sehenden VerĂ€nderungen wie von Johannes vermutet an einer DatenĂ€nderung liegen, lĂ€sst sich schlussendlich weder sicher bestĂ€tigen noch klar dementieren. Aber ein hilfreicher Hinweis, dass ein plötzlicher Traffic-Verlust oder Gewinn nicht nur an der zuletzt umgesetzten Maßnahme liegt, ist es allemal.

 
Fragen? Immer gerne fragen!
Wir sind fĂŒr Dich da.
Schreib uns gern jederzeit
eine E-Mail an kontakt@wngmn.de oder
ruf uns einfach kurz an: +49 40 22868040

Bis bald,
Deine Wingmen
Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, Germany
Wingmen Online Marketing GmbH Logo