Wirklich wahres Wingmen SEO Wissen f├╝r wache Webmarketer #109
Wingmen Online Marketing GmbH Logo
Florian Stelzner
Florian Stelzner
Gesch├Ąftsf├╝hrender Gesellschafter
­čĹé Liebevoll am SEO-├ľhrchen knabbern

Zur Vorbereitung des heutigen Newsletters habe ich f├╝r Dich einmal Wikipedia nach dem 28.06. befragt, um fluffig die Kurve hin zum SEO zu bekommen.

Daraus wurde zwar nichts, aber immerhin k├Ânnen wir heute wohl wissend Promis wie Elon Musk und dem gro├čartigen Hans Sarpei gratulieren und Gedenken in ehrf├╝rchtiger Stille an die Schlacht von Nagashino, dem Friedensvertrag von Versailles und der Nacht vor 25 Jahren, in der Mike Tyson seinem Kontrahenten Weltmeister Evander Holyfield bei einem Box-WM-Kampf in Las Vegas ein St├╝ck von einem Ohr abbiss.

Jetzt aber endlich Ohren auf f├╝r die SEO-Themen der Woche, die Dir folgende Wingmenschen auf den Knabberteller legen:

  • Caro verw├Âhnt Dich mit spanischen Google News Tapas

  • Hannah nerdet mal wieder in strukturierten Daten herum

  • Behrend beschreibt belustigt britische Brexit-Banner-Ideen

  • Nora kredenzt Dir eine robots.txt-Checkliste und

  • Anita hat Dir einen kleinen SEO-Roman ├╝ber ALT-Attribute verfasst

Bleibt nur zu sagen... ¡Hola!, Bonjours und happy reading!

Deine Wingmen

Was wir gelesen haben
Caro Wendt
Caro Wendt
Junior Consultant
Hola Google News

Google News ist nun wieder in Spanien verfügbar! 

Das war in den letzten 8 Jahren tats├Ąchlich aus rechtlichen Gr├╝nden nicht der Fall. Denn in 2014 wurde in Spanien ein Gesetz verabschiedet, welches Google zur monet├Ąren Bezahlung der News Publisher verordnete und somit dazu f├╝hrte, dass Google letztendlich Google News in Spanien abschaltete. Durch die Modernisierung des Urheberrechts in Spanien d├╝rfen Medienkan├Ąle jetzt aber wieder eigenst├Ąndig dar├╝ber entscheiden, wie deren Inhalte gefunden werden k├Ânnen und wie sie diese monetarisieren wollen, sodass die Google News nun wieder eingef├╝hrt wurden.

Neben einem neuen Look ergeben sich daraus natürlich deutliche Vorteile: 

  • F├╝r die Google-User, die auf der Suche nach glaubw├╝rdigen und auch lokalen News-Quellen sind - vor allem gerade jetzt, wo so viel in Europa geschieht.

  • F├╝r Publisher im spanischen Markt, die dadurch ein neues Traffic-Potenzial f├╝r ihre Seite erhalten.

Und damit steht meinem Spanienurlaub n├Ąchste Woche auch nichts mehr im Wege ­čśâ(Obwohl ich daf├╝r erstmal mein Spanisch auffrischen m├╝sste).

├ťbrigens wird Google News am 22.09.2022 20-j├Ąhriges Jubil├Ąum feiern!

Hannah Rohde
Hannah Rohde
Junior Consultant
Neues zum Product Markup

Google hat die Angaben zum Product Rich Result aktualisiert und spezifiziert. K├╝nftig gibt es ein Rich Result Ergebnis f├╝r Produkte nur noch, wenn Du unterschiedliche Varianten auf einzelnen Seiten bzw URLs angelegt hast.

Verst├Ąndlich! Da ich mich viel mit dem Thema strukturierte Daten auseinandersetze, habe ich unseren Trainees einiges dazu erkl├Ąrt. Auf der Suche nach allgemeinen Beispielen haben wir uns durch die SERPs geklickt und unterschiedlichste Markups angeschaut. Hierbei haben wir Markups gesehen, wo zu einem Produkt beispielsweise verschiedenste offers angegeben waren, aber keine Unterscheidung angegeben war. Es war auch nach genauer Pr├╝fung der Produktdetailseite nicht ersichtlich, wieso es verschiedene Preise gab. Da h├Ątte ich an Googles Stelle auch keine Lust mehr drauf! Und dies ist kein Einzelfall - wir sehen leider h├Ąufig absolutes Wirrwarr in den Markups.

Google empfiehlt nun die Nutzung von eigenen Varianten URLs.Hierbei k├Ânnen die URLs als Pfade angegeben werden oder mit Parametern. Wichtig ist, dass Google erkennen kann, welche URL eine Variante enth├Ąlt Hierf├╝r wird das Setzen von entsprechenden Canonicals auf eine Hauptvariante empfohlen.

Diese Erg├Ąnzung von Google best├Ątigt das Vorgehen, welches wir bei Wingmen seit einiger Zeit empfehlen und f├╝r unsere Kunden umsetzen:

  • Eine Produkt-URL als Hauptvariante

  • Hier befinden sich alle Angaben zum Produkt, ohne eine bestimmte ausgew├Ąhlte Variante.

  • Diese Version k├Ânnen wir auch als "productmodel" auszeichnen. Im Product Markup dieses Hauptartikels geben wir an, dass es verschiedene Varianten gibt: "hasVariant" und/oder "isRelatedTo".

  • Weitere URLs f├╝r die verschiedenen Varianten

  • Varianten URLs zeigen per Canoncial auf die Hauptvariante┬á

  • Im Product Markup der Varianten geben wir an, dass es sich um eine Variante handelt: "isVariantOf"

Setzt auch Du Deine Product Markups schon entsprechend der Empfehlung um? Oder soll ich dabei unterst├╝tzen? Ich freue mich ├╝ber Dein Feedback.

Behrend von H├╝lsen
Behrend von H├╝lsen
Consultant
Brexit bringt Briten bittere Bejahrtheits-Banner

Ein Teil der Brexit-"Versprechen" war das Eindampfen der ├╝berbordenden EU-B├╝rokratie. Unter diesem Versprechen werden die Datenschutzrechte der Nutzer in Gro├č Britannien aufgeweicht.

Gleichzeitig wird die "Online Safety Bill" diskutiert, mit der neue, ├╝bergriffige Altersverifikations-Banner und b├╝rokratische Monstrosit├Ąten f├╝r britische Websites m├Âglicherweise zur Pflicht werden.

Eigentlich soll es nur um den Schutz Minderj├Ąhriger vor Pornographie gehen, aber die aktuelle Formulierung k├Ânnte wohl theoretisch schon eine Kommentarfunktion in einem Blog die Altersverifikation nach britischem Recht verpflichtend machen. Das w├Ąre potenziell ein gr├Â├čeres Chaos als bei der Einf├╝hrung der DSGVO. Das Erheben des Alters jedes (!) potenziell britischen Nutzers bei gleichzeitiger Wahrung des Datenschutzes ist vermutlich nicht trivial, wenn nicht inhaltlich unm├Âglich.

Viele internationale Seiten k├Ânnten sich in der Folge gezwungen sehen, britische Nutzer auszusperren, ├Ąhnlich wie es einige US-Seitenbetreiber bei der DSGVO gehandhabt haben.

Und damit sind m├Âgliche moralisch-ethische Probleme, die die Altersverifikation von Nutzern bedeuten k├Ânnen, noch gar nicht angeschnitten...

Ob das Gesetz final so katastrophal wird, wie die Dystopie, die Heather Burns in ihrem Artikel vorhersagt, bleibt nat├╝rlich abzuwarten. Wenn Gro├čbritannien f├╝r Dich ein relevanter Markt ist, solltest Du die Online Safety Bill zumindest im Augenwinkel behalten.

Nora Tiedemann
Nora Tiedemann
Junior Consultant
Robots.txt: Nothing changes, if nothing changes ­čĄľ

Nichts ├Ąndert sich, wenn sich nichts ├Ąndert - Deshalb hat Google den Crawl Stats Report ├╝berarbeitet und die Dokumentation zum Crawling und der robots.txt aktualisiert. Dieses Finding teilte unter anderem Brodie Clark auf Twitter und zeigt farblich, welche Parts jeweils hinzugekommen sind:

Brodie Clacks Twitter Post mit einem Vergleich der Google Doku vor und nach den Änderungen mit entsprechender Markierung

Das solltest Du Dir merken:

  1. Ist die Antwort beim Abruf der robots.txt erfolgreich und weniger als 24 Stunden alt, dann verwendet Google die robots.txt-Datei beim Crawling. ÔĆ▒´ŞĆ

  2. Der Status Code 404 gilt dabei als erfolgreich und der Google-Bot verh├Ąlt sich, als ob es keine robots.txt g├Ąbe. ­čĆÄ´ŞĆ­čĺĘ

  3. Ist die Abfrage der robots.txt nicht erfolgreich oder ├Ąlter als 24 Stunden, fragt Google den Status erneut ab. ­čĹő­čöä

  4. Bei Erfolg gilt Nummer 1. Bei Misserfolg passiert Folgendes:

  • Das Crawling wird f├╝r 12 Stunden gestoppt, Google fragt aber weiterhin die robots.txt an. ­čĹő­čöä

  • Gibt es nach 12 Stunden keine Antwort bei der Abfrage, verwendet Google die zuletzt erfolgreich abgerufene robots.txt. ­čĺż

  • Nach 30 Tagen agiert Google so, als ob es keine robots.txt g├Ąbe, insofern die Webseite erreichbar ist. ­čĆÄ´ŞĆ­čĺĘ Das ist insbesondere dann fatal, wenn Du innerhalb Deiner robots.txt-Datei viele Ausschl├╝sse hast. Daher solltest Du Deine robots.txt gezieltes Monitoring einrichten. Das geht zum Beispiel mit Ryte.

  • Ist die Website nicht erreichbar, stoppt Google das Crawling, fragt die robots.txt von Zeit zu Zeit aber immer wieder an. ÔĆ╣´ŞĆ

Wie Google mit anderen Status Codes umgeht, kannst Du im Google-Artikel zur robots.txt-Datei nachlesen. Falls Du noch mehr zum Thema robots.txt wissen m├Âchtest, schau doch mal in unseren Wingmen-Wissensartikel "Die Robots.txt - Steuerung von Suchmaschinen". ­čžá

Anita B├Âhm
Anita B├Âhm
Consultant
The Art of the ALT Attribute

ALT Attribute f├╝r Bilder sind so ein Thema, das f├╝r uns SEOs zu den absoluten Grundlagen geh├Ârt. Dabei adaptieren wir das Accessibility Feature gerne f├╝r unsere Zwecke, was man vor dem Hintergrund der eigentlichen Aufgabe des Elements durchaus mal hinterfragen sollte.

All eyes on ALT

Eine Plattform, auf der das ALT Attribut f├╝r mich gerade immer mehr ins Zentrum r├╝ckt (und zwar im Rahmen seiner urspr├╝nglichen Rolle), ist Twitter. Klar, auch hier ist es eigentlich ein alter Hut. Zumindest in meiner Inklusions-Bubble. Dort findet es schon lange Beachtung und Anwendung. Doch seit ein paar Monaten schwappt es auch in den "Mainstream" r├╝ber, so zumindest mein Gef├╝hl.

Das mag zum Einen daran liegen, dass es vor knapp 3 Monaten ein paar Änderungen in der Darstellung und Einbindung gab. Zum Anderen aber sicherlich auch daran, dass immer mehr Menschen aktiv von Account-Betreibern die Nutzung des ALT Attributs einfordern und darauf hinweisen, wenn es fehlt. Auf vielen Profilen sind sie daher mittlerweile schon Standard.

Wer sich vornimmt, hier k├╝nftig auch besser darauf zu achten, kann beispielsweise dem Caption Clerk Bot folgen - der sagt Bescheid, wenn man die Bildbeschreibung mal vergessen hat. In dem Fall kann man sie nat├╝rlich ├╝brigens gerne als Antwort zum Ausgangs-Tweet anh├Ąngen (oder man verfasst ihn fix nochmal).

Es gibt solche ALT Attribute und solche...

Bevor ich Dir verrate, wie Du bei Twitter ALT Attribute hinterlegen kannst, wenn Du einen Tweet mit Bild absetzt (falls Du das nicht eh schon entdeckt hast), m├Âchte ich gerne ein paar Beispiele f├╝r ALT Attribute zeigen. Ich finde, aus der Perspektive geschaut kann man echt gut erkennen, welche gut sind - und welche vielleeeeeicht noch ein klein wenig Optimierungspotenzial haben, vorsichtig ausgedr├╝ckt.

Zur besseren Veranschaulichung folgen nun ein paar ausgew├Ąhlte ALT Attribute, anhand derer Du versuchen kannst, Dir das zugeh├Ârige Bild vorzustellen. Das verlinke ich Dir, damit Du es dann auch betrachten kannst. Los geht's!

"Quadratische Kachel, lila Hintergrund, oben steht in gelb "Pinkstinks f├Ârdern", in der Mitte sind zwei "Die Zeiten gendern sich"-Tassen zu sehen. Die linke Tasse ist schr├Ąg an die zweite Tasse angeleht. ├ťber den Tassen ist in der Mitte ein gelbes Herz zu sehen. Unter den Tassen steht in gelber Schrift "Tasse bekommen""

Kannst Du Dir darunter was vorstellen? Hier ist der Tweet mit dem Bild.

Okay. N├Ąchstes Beispiel.

"little orange and white cat screaming as it gets eaten by a plastic dino. rawr."

Und, wie war hier das Match aus Deiner Vorstellung und dem tats├Ąchlichen Bild?

Noch eins:

"a reddish brown dachshund lays on a gray blanket. he's propped up on his right elbow and has fully tucked that paw under his chest. he is giving you some serious side eye"

Das passende Bild dazu.

Aber ich habe noch ein paar weitere Beispiele. Dies sind die ALT Attribute, die zu einem Tweet mit 4 Bildern geh├Ârt:

"Auf diesem Bild siehst du den neuen Sitzbereich"

"Auf diesem Bild siehst du das neue Material, aus dem die ICE-Sitze bestehen werden"

"Auf diesem Bild siehst du den neuen Ess- und Arbeitsbereich im ICE"

"Auf diesem Bild siehst du die integrierte Tabletthalterung im R├╝cksitz"

Ja, so hab ich auch geschaut.

Wirklich ganz hilfreich und toll. NOT.

Danke!

Immerhin k├Ânnte man der Deutschen Bahn an der Stelle zugute halten, dass sie immerhin konsequent und konsistent dabei sind, in Sachen Barrierefreiheit einfach absolut zu versagen - egal ob am Monitor oder auf der Schiene. Denn Menschen, die einen Rollstuhl benutzen, kommen auch in diesem super tollen neuen ICE mal wieder viel zu kurz. Der (aus meiner Sicht berechtigte) Unmut dazu entl├Ądt sich auch ein wenig in den Kommentaren. Ach ja - wie denn nun diese Innenausstattung aussieht, fragst Du Dich? Hier der Tweet mit den Bildern.

Okay, nach diesem wirklich sehr guten Beispiel, wie eine Bildbeschreibung vielleicht nicht unbedingt formuliert sein sollte, hier noch mein derzeitiges ALT Attribut Highlight:

"Rhys Darby lookin like a hot dad, arms (that look very nice, good for him) across his chest. got his lil dad watch on his left wrist, and his blonde done up in a hot dad way. he's got a wedding ring on somewhere, king shit."

"taika is making one of them smoldering looks where he looks kind of bored but he puts one eyebrow up just enough that it makes it sultry if that makes sense? He's got on a pink/salmon sorta color suit and he very rudely has a lot of his chest hanging out, showing off the eagle tattoo just across/underneath his collarbones with a gold chain around his neck. His right hand is in his pocket and the left is like looped in his other pocket or somethin. the entire picture is rude."

Offenbar feiere das nicht nur ich. Hier zu den Bildern.

Wie Du siehst, gibt es einen ziemlich gro├čen Spielraum, was die Gestaltung der ALT Attribute betrifft. An den ersten 3 Beispielen kann man sich sicher gut orientieren: Der Inhalt der Bilder wird akkurat wiedergegeben. Entweder neutral oder mit einem kleinen humoristischen Twist.

Ich klicke mittlerweile tats├Ąchlich ziemlich oft auf das kleine schwarze "ALT" Label bei Medien-Tweets, weil ich neugierig bin, ob und wie viel M├╝he sich dort gegeben wurde. Wobei ganz klar gesagt werden muss: Der Entertainment-Faktor einiger Bildbeschreibungen ist nat├╝rlich ein nettes Gimmick. Wirklich wichtig ist es jedoch, dass es ├╝berhaupt ein ALT Attribut gibt und dieses seinen Zweck f├╝r Menschen mit Behinderung und anderen Beeintr├Ąchtigungen erf├╝llt, um Barrierefreiheit herzustellen.

Wenn Du ein paar besonders gute, schlechte, lustige Beispiele hast - her damit!

How to ALT Attribute auf Twitter einbinden

  1. Als erstes w├Ąhlst Du das Bild aus, das Du in Deinem Tweet einbinden m├Âchtest. Oder auch mehr - bis zu 4 Bilder sind m├Âglich.

  2. Unten rechts im Bild siehst Du dann ein kleines "+ALT" Label, welches Du antapen kannst

Screenshot aus der Twitter App, auf dem ein Foto ausgew├Ąhlt wurde und man den "+ALT" Button sehen kann

  1. Dann ├Âffnet sich ein Eingabebereich, in dem Du eine Beschreibung f├╝r das Foto hinterlegen kannst

  2. Wenn Du fertig bist, kannst Du mit dem Button "Fertig" oben rechts das ALT Attribut hinzuf├╝gen

Screenshot aus der Twitter App, auf dem man den Bildbeschreibungs-Bearbeitungsmodus sieht

Voila!

Bildbeschreibungen auf anderen Plattformen

Okay, Twitter. Wie ist das auf anderen Plattformen?

Bei LinkedIn hast Du ebenfalls die M├Âglichkeit, relativ unkompliziert ein ALT Attribut zu einem Bild dazu zu packen.

Wenn Du dort einen neuen Beitrag verfasst und daf├╝r ein Foto ausgew├Ąhlt hast, landest Du automatisch in der Bearbeitungsansicht. Dort gibt es einen Tab namens "Alt-Text". Hier hast Du bis zu 300 Zeichen Platz f├╝r die Bildbeschreibung. Am Ende auf "Speichern" klicken und fertig.

Screenshot von der LinkedIn Website von der Bearbeitungsansicht nachdem ein Bild ausgew├Ąhlt wurde

Screenshot von der LinkedIn Website vom Alt-Attribut Bearbeitungsbereich

Bei Facebook und Instagram ist das leider eher nicht so. Aber Du hast trotzdem die M├Âglichkeit, ziemlich unkompliziert f├╝r Barrierefreiheit zu sorgen:

Screenshot von einem Instagram-Post von Luisa L'Audace, auf dem neben einem Bild von Luisa die Caption zu sehen ist, in der Luisa den Inhalt des Fotos ausf├╝hrlich beschreibt.

Zum Instagram-Beitrag von Luisa, von deren Bildbeschreibungen ich regelm├Ą├čig richtig begeistert bin.

Ach ja, Subtitles gibt's auch noch

Nat├╝rlich umfasst Accessibility mehr als nur ALT Attribute. Gerade auf Plattformen wie YouTube, Twitter und Instagram begegnet uns jede Menge Video-Content.

Auch hier sollte man alle M├Âglichkeiten aussch├Âpfen, um daf├╝r zu sorgen, dass das Video von allen Menschen konsumiert werden kann.

Barrieren abbauen - digital, analog und im Kopf

Sorry (not sorry!) wenn ich nun ein wenig weiter abdrifte: Auch wenn mir die ganze Thematik mit den ALT Attributen vor Jahren im SEO-Kontext begegnet ist, hat sie mittlerweile weite Kreise gezogen. F├╝r mich stehen mittlerweile der eigentliche Zweck dieser Bildbeschreibungen und die Menschen, f├╝r die sie gedacht haben im Vordergrund - SEO hin oder her. Ich finde es wichtig, in einer offenen und diversen Gesellschaft alle mitzunehmen und niemanden auszugrenzen. Daher freut es mich, wenn sich immer mehr Menschen bewusster damit befassen. Und hoffe, dass wir SEOs gute Kompromisse finden k├Ânnen.

Denn Teilhabe - sowohl digital als auch analog - ist essentiell, um die eigentlichen Barrieren - in unseren K├Âpfen - abzubauen.

Wem das nicht reicht, f├╝r den habe ich noch 2 weitere gute Argumente:

  • Mit den digitalen Barrieren ist es wie mit denen im echten Leben: Sie abzuschaffen oder L├Âsungen anzubieten kommt nicht nur Menschen mit Behinderung zugute, sondern allen. Abgesenkter Bordstein? Auch praktisch, wenn Du mit einem riesigen Reisekoffer unterwegs bist. Aufz├╝ge? Macht es leichter, wenn man einen Kinderwagen, ein Fahrrad, ein Gipsbein mit Kr├╝cken oder 3 Kisten Cola┬á dabei hat. Informationen auf Bildschirmen und nicht nur als Lautsprecherdurchsage? Wenn man Kopfh├Ârer auf hat und sonst den Ausstieg verpasst, eine gute Sache. Im digitalen Raum beispielsweise sind Subtitles praktisch, wenn man gerade keinen Ton abspielen kann oder mag. Die Liste an Beispielen l├Ąsst sich endlos fortf├╝hren.

  • Der Gro├čteil aller Behinderungen wird im Lauf des Lebens erworben. Nur ein kleiner Anteil kommt mit einer angeborenen Behinderung zur Welt. Ob es das Alter, ein Unfall oder eine Erkrankung ist - es kann fr├╝her oder sp├Ąter f├╝r jeden von uns auch pers├Ânlich sehr schnell sehr relevant werden.

"More than 46 per cent of older persons -- those aged 60 years and over---have disabilities"

"Ageing and disability" - United Nations

Luisa hab' ich ja oben bereits erw├Ąhnt. Es gibt aber noch viele andere Menschen, die teilen, wie sie tagt├Ąglich behindert werden. Das sind sehr wichtige und spannende Perspektiven, f├╝r die ich sehr dankbar bin. Vielleicht m├Âchtest Du der ein oder anderen Person ja auch folgen, um Deine Bubble zu erweitern. Daher ein kleiner Shoutout mit gro├čem Dankesch├Ân an: Julia, Tanja, Raul, Die Neue Norm, Barrierefreie Bahn (die Liste ist nat├╝rlich weit weg von der Vollst├Ąndigkeit).\ PS: Klar, ein Beitrag ├╝ber ALT Attribute. Da d├╝rfen meine 2 Lieblings-Quellen nicht fehlen: Alt-texts: The Ultimate Guide & Writing great alt text: Emotion matters

Hast Du schon Deinen Platz f├╝r den WUX-Stammtisch gesichert?

Wenn nicht, dann aber schnell! Am Donnerstag, den 30. Juni ist es soweit: Marcus und Alex von Ryte laden ein zum 1. Website User Experience Stammtisch in Hamburg. So richtig live, in Echt und Farbe. Die Anmeldung l├Ąuft ├╝ber die SEO Meetup Hamburg Gruppe.

Achtung: Die Pl├Ątze sind streng limitiert! Also schnell zusagen - nat├╝rlich nur, wenn Du wirklich dabei sein kannst.

Vorherige AusgabeN├Ąchste Ausgabe
 
Fragen? Immer gerne fragen!
Wir sind f├╝r Dich da.
Schreib uns gern jederzeit
eine E-Mail an kontakt@wngmn.de oder
ruf uns einfach kurz an: +49 40 22868040

Bis bald,
Deine Wingmen
Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, Germany
Wingmen Online Marketing GmbH Logo