ZurĂŒck zur Newsletter-Übersicht
 
Florian Stelzner

Florian Stelzner,
GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter der Wingmen

36° und es wird noch heißer

Es bruzzelt im Homeoffice der "2Raumwohnung". Da fÀllt klares Denken und konzentriertes Arbeiten manchmal schwer. Erfrischende und sehr willkommene Aufheiterungen sind daher die zahlreichen Leute und Leutinnen, die uns schreiben, dass unser Newsletter sich offenbar ganz positiv von der Masse abhebt.


Das freut uns sehr und spornt uns dazu an, weiterhin fĂŒr Dich spannende Fachartikel zu kuratieren. Was gefĂ€llt Dir besonders? Wovon hĂ€ttest Du - neben einem Flutschfinger, Ed von Schleck oder Bum Bum - gerne mehr? Was haben wir eventuell noch nicht auf dem Nogger-Index? Wir freuen uns immer ĂŒber Tipps und Anregungen.


Viel Spaß beim Lesen!
Eure Wingmen

+HOT+ +HOT+ +HOT+

Andreas Schalay

Andreas Schalay, 
Consultant

Du brauchst kein AMP

Bisher war es so, dass Du AMP brauchtest, um die Chance auf ein Ranking beispielsweise in einem News-Carousel zu haben. Es wird schon lÀnger empfohlen, Deinen Content als Article Element schematisch auszuzeichnen, um es Suchmaschinen leichter zu machen Deinen Inhalt korrekt zu extrahieren.

Seit dem 10.08. ist jetzt die Bevorzugung fĂŒr AMP gegenĂŒber dem Article-Markup aus der englischen Dokumentation verschwunden. Wie im Rahmen des PageExperience Updates angekĂŒndigt, entfĂ€llt die Notwendigkeit fĂŒr AMP aus SEO-Sicht (wenn Du Deine mobile Seite auch ohne AMP schnell bekommst.).

Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass das Rich Results Testing Tool jetzt auch das Article-Markup validieren kann.

 
 

Die Verbesserung der internen Verlinkung hat massiven Impact

Mit einem kleinen Beispiel hat das A/B-Testing-Team von SearchPilot (ehemals Distilled) eine Verbesserung von 25% gemessen. Wir haben in den letzten Wochen immer wieder darauf hingewiesen, wie viel wir uns mit dem Thema interne Verlinkung beschÀftigen.


Der Searchpilot-Artikel verlinkt dabei zwei

  1. tolle 

  2. Artikel,

die Vieles von dem aufgreifen, was wir auch immer wieder sagen:

  • Mobile is key

  • Einfacher PageRank ist nicht das, was Du wirklich messen möchtest

  • Noindex muss anders behandelt werden als Index

  • Hauptnavigation und Footer haben einen anderen Impact als man denkt


Wenn Du mehr darĂŒber wissen möchtest, wie man an das Thema herangehen sollte: Im Podcast mit Jens hat Johan intensiver darĂŒber gesprochen. Das angesprochene Skript findest Du hier.

 
 
Anita Böhm

Anita Böhm, 
Consultant

Google Glitch

Anfang der letzten Woche war ganz schön was los in den SERPs und Einige haben beim Blick in die aktuellen Zahlen einen dezenten Schock erlitten. Was zunĂ€chst nach einem fĂŒr Viele desaströsen Google-Update aussah, hat sich aber sehr schnell als “Glitch” herausgestellt. Gary erklĂ€rt der aufgebrachten SEO-Meute in diesem Tweet, woran es gehakt hat und wie in der betroffenen Caffeine-Logik der Google SERPs alles zusammenhĂ€ngt.

Dieser Glitch wird so manchem SEO eine krĂ€ftige Schnappatmung bei ohnehin schon heißen Temperaturen bereitet haben. Wie erklĂ€re ich den Sichtbarkeitsdrop meinem Chef, Kunden, Vorgesetzten? Als professioneller SEO muss man Ruhe bewahren und sich auf etwaige StĂŒrme gut vorbereiten. Wer lediglich Sichtbarkeit reportet bekommt - zurecht - immer wieder Probleme. Ein Grund warum die meisten unserer Kunden auf durchdachte Reportings und Dashboards setzen. Sprich uns gern darauf an.

 
 

Mozilla entlÀsst 25 % der Belegschaft

Was hat das mit SEO zu tun? Direkt erstmal nichts, aber aktuell ist der Firefox der einzige grĂ¶ĂŸere Browser, der nicht auf Googles Chromium Engine basiert.

Auf Twitter haben die Mitarbeiter, verstĂ€ndlicherweise recht emotional, darĂŒber diskutiert. Insbesondere welche Abteilungen betroffen waren, hat zu viel Irritation gefĂŒhrt:

So wurden auch sicherheitsrelavante Teams wie das Incident/Threat Management zum Teil vollstĂ€ndig entlassen. FĂŒr Web-Entwickler ist außerdem relevant, dass die Teams fĂŒr die Devtools und MDN betroffen sind. Gleichzeitig kĂŒndigt Mozilla einige Änderungen im GeschĂ€ftsmodell an. 


Wenige Tage spĂ€ter wird nun öffentlich, dass Mozilla seine VertrĂ€ge mit Google ĂŒber die default Suchmaschien erneuert hat. Wie genau dieser Deal mit den Entlassungen zusammenhĂ€ngt und wie sich das langfristig auf die Entwicklung von Firefox und dem gesamten Mozilla Ökosystem auswirkt, ist schwer abzusehen. Perspektivisch sinkt der Browser-Wettbewerb. Chrome, Internet Explorer und Safari können Anteile gegenĂŒber Firefox ausbauen. Auf Facebook empfiehlt Entwickler und SEO Jens Altmann sogar den Firefox vorerst nicht mehr zu benutzen. Soweit wie Jens wĂŒrde ich persönlich nicht gehen, aber fĂŒr die OpenSource-Welt ist das ganze auf jeden Fall eine Hiobsbotschaft.

 
 

Hot & Fresh

Eine Millisekunde vor der Versandplanung des fertigen Newsletters kommt noch diese Nachricht von Search Engine Land rein: Google veröffentlicht die Google Search Console Insights for content creators (leider zunÀchst nur als Closed Beta).

Klingt sehr vielversprechend, findest Du nicht auch? Wir schauen uns das Thema intensiv an und berichten nĂ€chste Woche detailliert darĂŒber. Welche Features wĂŒnscht Du Dir noch in der Search Console?

 

Fragen? Immer gerne fragen!

Wir sind fĂŒr Dich da.
Schreib uns gern jederzeit
eine E-Mail an kontakt@wngmn.de oder
ruf uns einfach kurz an: +49 40 22868040


Bis bald,

Deine Wingmen

 
Hier geht es zu den Wingmen