Wirklich wahres Wingmen SEO Wissen f├╝r wache Webmarketer #88
Wingmen Online Marketing GmbH Logo
Florian Stelzner
Florian Stelzner
Gesch├Ąftsf├╝hrender Gesellschafter
­čĹż Lauf kleiner SEO-Hacker, lauf!

Fiese, b├Âse und gemein startete unsere Woche mit einem Hacking-Angriff auf unsere Website. Gl├╝cklicherweise war der Hack auf das Grav-CMS sehr ├╝berschaubar, schnell gefixt und nicht wirklich b├Âsartig, dennoch kannst Du Dir vorstellen, dass so etwas noch vor dem ersten Kaffee f├╝r etwas Aufregung im SEO-Bienenstock sorgt.

Irgendwo zwischen Aufregung und honigs├╝├čen Upgrades ging es auch in der letzten Woche zu:

  • Nora zeigt Dir erste Insights und m├Âgliche Anwendungsgebiete des neuen indexifembedded-Tags ­čĽÁ´ŞĆÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ
  • Christoph optimiert mit Dir kostenlos Deine Product Listing Feeds ­čŤŹ
  • Andreas macht sich die Whitehat-Handschuhe an Links schmutzig ­čŤÇ
  • Und Johan freut sich ├╝ber die neue Index-Check-API der GSC ­čÄŐ

Nicht unerw├Ąhnt bleiben sollte unser lieber Leser Justus Ledig, der Anitas Impostereien im vorletzten Newsletter aufgedeckt hat. F├Ąlschlicherweise wurden im Newsletter die Umfrageergebnisse verdreht. Huch! Das tut uns nat├╝rlich Leid. Hier die offiziellen Ergebnisse zur Sicherheit noch einmal als Link. Danke f├╝r das aufmerksame Lesen, Justus!

Doch nun... viel Spa├č beim Lesen!

Deine Wingmen

Was wir gelesen haben
Nora Tiedemann
Nora Tiedemann
Trainee
Frischer Wind: Das Robots-Tag ÔÇťindexifembeddedÔÇŁ ­čĄľ

Google hat am 21.01.2022 in einem Blogartikel von Google Search Central die Einf├╝hrung des Robots-Tag "indexifembedded" verk├╝ndet. Ziel dieses neuen Tags ist es, noch besser kontrollieren zu k├Ânnen, welche Inhalte indexiert werden und welche nicht. Durch die Implementierung des indexifembedded-Tags k├Ânnen Inhalte ├╝ber iFrames und ├Ąhnliche HTML-Tags eingebunden werden, obwohl die Ursprungsseite des Contents das noindex-Tag enth├Ąlt.

Das Team von Screaming Frog hat bereits erste Tests durchgef├╝hrt und zeigen anhand der GSC Live Tests, wie Google dann iFrames in den Content ├╝bernimmt. Serviceorientiert, wie wir den Screaming Frog kennen, haben sie auch gleich ihre kurze Twitter-Analyse aus dem letzten Jahr verlinkt, in der kurz und knackig die Besonderheiten der Indexierung von iFrames aufgez├Ąhlt werden. Gro├čartig liebes Screaming-Frog-Team! ­čĄę

Was sind m├Âgliche Use Cases?

Auf Twitter gab es dazu schon einen regen Austausch. Stephen schl├Ągt beispielsweise vor, dass indexifembedded-Tag f├╝r PDF zu verwenden:

Insgesamt k├Ânnte diese Neueinf├╝hrung vor allem f├╝r die Einbettung von Medien wie Videos oder Podcasts interessant sein. Google gibt daf├╝r folgendes Beispiel:

"For example, if podcast.host.example/playpage?podcast=12345 has both the noindex and indexifembedded tag, it means Google can embed the content hosted on that page in recipe.site.example/my-recipes.html during indexing."

Hin und wieder kommt es ja auch vor, dass aus technischen Gr├╝nden Medien ├╝ber eine separate URL als iFrame eingebunden werden m├╝ssen und diese dann versehentlich indexiert werden. Solchen Fehlern kann man damit theoretisch in Zukunft vorbeugen.

Au├čerdem sollten Anbieter von Formular-Integrationen sich diese M├Âglichkeit genau ansehen. Wenn Google auf Deiner Eventseite sehen kann, dass hier ein Buchungsformular eingebunden ist, k├Ânnte das schlie├člich hilfreich sein.

Google ist derzeit noch die einzige Suchmaschine, die dieses neue Robots-Tag unterst├╝tzt. Ein Codebeispiel und m├Âgliche Implementierungsm├Âglichkeiten findest Du in dem Blogartikel von Google Search Central zum indexifembedded-Tag.

Damit hat Google ├╝brigens auch eindeutig gesagt, dass Inhalte aus iFrames durchaus f├╝r die einbindende URL ranking-relevant sind. ­čĺí

Hast Du sofort eine Verwendungsm├Âglichkeit f├╝r das neue Robots-Tag im Kopf? Wenn ja, lass es mich gerne wissen! ­čôę

Andreas R├Âne
Andreas R├Âne
Consultant
Links, Links und nochmal Links

Und wieder hat John M├╝ller es geschafft, Unsicherheit in der SEO-Community zu streuen, was das Thema Links auf Websites betrifft.

2019 erkl├Ąrte er, dass Google die Position eines Links auf einer Website ber├╝cksichtigen und gewichten w├╝rde; also ob der Link im Header, Footer oder doch im Main-Content auftaucht.

In seinem Hangout am 21.01. diesen Jahres machte John dann eine Aussage, die genau dieses Verhalten von Google in Frage stellt. Demnach w├╝rde Google bei Links, egal an welcher Position auf der Seite sie sich befinden, keinen Unterschied in der Bewertung vornehmen.

Aber auch diese Aussage k├Ânnte wieder ein Versuch sein, uns SEOs auf die falsche F├Ąhrte zu locken. Martin Splitt von Google erkl├Ąrte am 06. Oktober 2021 in einem Webinar auch nur, wie Google den Content einer Seite verstehen kann:

"But fundamentally we can read that from the content structure in HTML already, and figure out so oh this looks like from all the natural language processing that we did on this entire text content here that we got it looks like this is primarily about topic A, dog food. And then there's like this other thing here which seems to be like links to related products but it's not really part of the centerpiece, it's not really main content here this seems to be additional stuff. And then there's like a bunch of boilerplates, so hey we figured out that the menu looks pretty much the same on all these pages and this this looks pretty much like that menu that we have on all the other pages or of this of this domain, for instance or we've seen this before."

Martin sprach dabei kurz die "Gewichtung" des Contents an. Eine Aussage, ob wir daraus aber auch eine Gewichtung der darin enthaltenen Links ableiten d├╝rfen, lie├č Martin allerdings offen.

M├Âglicherweise hat John mit seiner letzten Aussage sogar recht! Vielleicht ist es nicht die Position, die Google zur Bewertung eines Links heranzieht, sondern ein ganz andere Metrik. Das, was ich damit sagen m├Âchte ist, dass wir zwar auf das h├Âren sollten, was uns John Mu. erkl├Ąrt, aber h├Ąufig sollten wir auch zwischen den Zeilen lesen und ├╝berlegen, was John uns damit nicht gesagt hat. Nur, dass Google anscheinend die Position der Links nicht bewertet, hei├čt ja nicht, dass Links deswegen auch gleich viel wert sein m├╝ssen.

Wie sieht Deine Strategie f├╝r eine interne Verlinkung einer Websites aus? Was sind Deine Erfahrungen?

Johan von H├╝lsen
Johan von H├╝lsen
Gesch├Ąftsf├╝hrender Gesellschafter
Endlich! Eine Index-Check-API!

Abgesehen vom Hack f├Ąngt diese Woche ja hervorragend an: Es gibt eine API f├╝r Inspect URL der Google Search Console.

Damit k├Ânnen wir jetzt:

  • Die Indexierung einer URL pr├╝fen

  • Pr├╝fen, ob Google das Canonical ├╝bernommen hat

  • Pr├╝fen, wann Google die URL das letzte mal gecrawlt hat

  • Pr├╝fen, ob alle Rich Results erkannt wurden

  • Referring URLs abrufen

Und das f├╝r 2000 URLs je Tag!

Damit k├Ânnen wir jetzt wichtige Aufgaben sinnvoller l├Âsen:

  • Bei der Untersuchung von Indexierungsproblemen gr├Â├čere Stichproben pr├╝fen

  • Unsere Top 1000 URLs t├Ąglich auf korrekte Indexierung pr├╝fen

  • Relaunches besser ├╝berwachen

  • Neue URLs auf Indexierung pr├╝fen

Heiko ist schon dabei uns ein kleines Tool dazu zu bauen. Was wir als erstes testen werden: K├Ânnen wir mit Folder-Properties eventuell mehr als 2000 URLs abfragen? Die Formulierung

ÔÇ×the quota is enforced per Search Console website property (calls querying the same site)"

in Verbindung mit dem Verweis auf die Property-Doku gibt einem zumindest ein wenig Hoffnung, dass das klappen k├Ânnte.

Was willst Du mit der API testen?

Christoph Hemmann
Christoph Hemmann
Consultant
Feed Optimierung f├╝r kostenlose Product Listings!

F├╝r einen unserer Kunden haben wir - Lars, Hannah und Christoph - uns die Frage gestellt, wie wir die Ausspielung f├╝r kostenlose Product Listings optimieren k├Ânnen.

Die kostenlosen oder auch organischen Product Listings sind bei der Bereitstellung des Produkt-Feeds und der Aktivierung der Plattform Google im Merchant Center von Google neben Shopping-Anzeigen im Shopping-Tab der Google Suche zu finden.

Gr├╝n die organischen Listings und rot die Shopping Ads

Gr├╝n die organischen Listings und rot die Shopping Ads

Die erste Darstellung der Shopping-Ergebnisse kennen die meisten. Viel interessanter sind nat├╝rlich die Ausspielung der kostenlosen Product Listings in der Bilderbox der SERPs, welche durch ein kleines Etikett unten links gekennzeichnet sind.

Grunds├Ątzlich gilt auch, dass f├╝r die Ausspielung der kostenlosen Product Listings bei Google keine Shopping Anzeigen geschaltet werden m├╝ssen.

Bei der normalen Feed-Optimierung f├╝r Shopping Ads gibt es neben den Pflichtfeldern je Produktart wie ID, Titel, Beschreibung, Link, Bildlink, Verf├╝gbarkeit usw. auch optionale Felder wie Produkttyp, Google-Produktkategorie oder Custom Labels.

W├Ąhrend Felder wie Custom Label oder Produkttyp nur f├╝r die Strukturierung der Shopping Ads genutzt werden, dient das Feld Google-Produktkategorie zum besseren Verst├Ąndnis des Produktes durch Suchmaschinen.

Der Google Ads Bot wird immer besser. Es funktioniert beispielsweise nicht mehr, generische Begriffe bei den Produktmerkmalen zu verwenden, um mehr Ausspielungen zu erhalten. In solchen F├Ąllen wird das Produkt im Merchant Center mittlerweile abgelehnt. Daher bleiben f├╝r uns nur zwei Felder ├╝brig, in denen noch eine Optimierung vorgenommen werden kann.

Das erste Feld ist die Google-Produktkategorie, welche Google sich in der Regel selber sucht. Es ist jedoch auch m├Âglich, dieses Feld manuell zu bef├╝llen. Hierbei ist die Taxonomie von Google zu empfehlen. Im Feld selbst kann die spezifischste ID der Kategorie des Produktes verwendet werden oder der komplette Kategoriebaum, z.B. "Elektronik > Audio > Audioplayer & -rekorder > MP3-Player".

Das zweite und aus unserer Sicht wichtigste Feld zur Optimierung der kostenlosen Product Listings, ├Ąhnlich wie bei den Ads, ist der Produkttitel. Hier k├Ânnen und sollten m├Âglichst, viele Produktattribute im Titel verwendet werden. Bei Bekleidung k├Ânnte der Titel beispielsweise so aussehen:

Iriedaily M├Ąnner Winterjacke Trapas - beere M Baumwolle

Marke > Geschlecht > Kategorie > Produktname > - Farbe > Gr├Â├če > Material

Anders als bei dem Meta-Titel spielt die L├Ąnge hier keine Rolle, auch wenn dieser im Shopping-Tab bei den Ergebnissen abgeschnitten wird.

Im Titel lohnt es sich z.B. verschiedene Keywords auszuprobieren und diese ├╝ber den Bericht der kostenlosen Eintr├Ąge des Merchant Center zu analysieren.

Wichtig ist dar├╝ber hinaus nat├╝rlich die Verwendung eines perfekten Bildes. Dieses sollte die tats├Ąchlich gelistete Variante des Produktes (Farbe, Gr├Â├če oder Material) darstellen, dabei sollte auch auf die Mindestgr├Â├čen des Bildes geachtet werden, beispielsweise 100 x 100 Pixel (bei Bekleidung 250 x 250) und das es f├╝r die Nutzer ansprechend ist.

Sollte es schon einen Feed f├╝r die Shopping Ads geben, ergibt es Sinn einen ├Ąhnlichen f├╝r die kostenlosen Product Listings anzulegen. Dabei gibt es folgende Dinge zu beachten:

  • Wenn es eine Zusammenarbeit mit einem CSS Partner (Comparison Shopping Service) gibt, lege Dir einen Feed im Merchant Center mit dem CSS Dashboard an und gebe diesen unter "Produkte > Feeds (Feed ausw├Ąhlen) > Einstellungen > Zielorte" nur f├╝r die kostenlosen Product Listings frei.

  • Solltest Du kein Merchant Center haben, in dem Du Deine CSS Partner verwaltest, dann lege Dir einfach ein neues MC an und beanspruche Deine Website.

  • Solltest Du noch keinen Shopping Feed haben, dann pr├╝fe doch, ob Dein Shopsystem Dir nicht einfach einen zur Verf├╝gung stellen kann. Wenn nicht lege einfach einen in Excel an und lade diesen hoch.

Es lohnt sich also auch ohne Shopping Ads einen Feed anzulegen und diesen f├╝r die kostenlosen Product Listings zu nutzen oder wie siehst Du das?

Viel mehr Wingmenschen gesucht!

Wie hei├čt es so sch├ÂnÔÇŽ genug der Worte, ran an die Torte! Oder noch besser: ICH BIN EIN SEOÔÇŽ HOLT MICH ZU WINGMEN!

Von Werkstudi ├╝ber Trainee bis hin zu Guru-Artigen-SEO-Menschen w├╝rden wir sehr, sehr gerne noch heute mit Dir sprechen. Ruf an. Jetzt!

Vorherige AusgabeN├Ąchste Ausgabe
 
Fragen? Immer gerne fragen!
Wir sind f├╝r Dich da.
Schreib uns gern jederzeit
eine E-Mail an kontakt@wngmn.de oder
ruf uns einfach kurz an: +49 40 22868040

Bis bald,
Deine Wingmen
Anckelmannsplatz 1, 20537 Hamburg, Germany
Wingmen Online Marketing GmbH Logo